Iris Werlin

Mutter

Iris Werlin
Foto: Stephan Schmitz

Geboren in der Schweiz und als Wahlberlinerin ist Werlin eine Absolventin der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Ihre Bühnenkarriere umfasst zahlreiche Hauptrollen von klassischen bis politisch-kabarettistischen Stücken sowie Komödien in angesehenen deutschen Theatern.

Ihre vielfältigen Rollen reichen von der Gräfin Olivia in Shakespeares “Was ihr wollt” über Kassandra in den “Troerinnen von Euripides” bis hin zu Stella in Tennessee Williams’ “Endstation Sehnsucht”. Sie brillierte auch als Jüdische Frau in Brechts “Furcht und Elend”, Marlies in Bernhard Strauss’ “Trilogie des Wiedersehens”, Jelena in Tschechows “Der Bär”, und Mia Pinneberg in der Fallada-Revue “Kleiner Mann, was nun?”.

Ihr umfangreiches Repertoire im Musicalbereich beinhaltet unter anderem Rollen wie Lilian Holiday in “Happy End”, Bianca in “Kiss me Kate” und Lola Blau von George Kreisler. Sie verkörperte Evita, spielte Fräulein Schneider in “Cabaret” und war in “Anatevka” als Jente zu sehen. In “Anything Goes” übernahm sie die Rolle der Evangeline Harcourt, während sie im Musical Dom Köln als Mrs. Pommeroy / Mrs. Fezzewig / Mrs. Shellcock auftrat.

Werlin erlangte ebenfalls Bekanntheit durch ihre Arbeiten im Film- und Fernsehbereich. Aktuell ist sie in der Rolle “Lulu” in der RTL-Serie “Unter Uns”zu sehen. Sie war in Serien wie “Ein Fall für zwei”, “Doppelter Einsatz”, “Dr. Stefan Frank”, “Berliner Weiße mit Schuss”, “Zielfahnder” und “Unser Charly” zu sehen.

Zusätzlich wirkte sie in verschiedenen Kino- und Fernsehproduktionen mit, darunter der Kinofilm “Tierisch männlich”, der in Cannes präsentiert wurde.


Mehr zu Iris Werlin gibt es hier:

Vor-Registrierung/Newsletter

Jedermann Theater

Erfahre als erster, wenn es neue Aufführungen & Tickets gibt. Jetzt einfach unverbindlich registrieren

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.